Aktuelles

Zu Besuch bei Winzern von der Nahe, Mosel und Mittelrhein

Nasse Weinberge an der Mosel

Mit dem Ziel VineForecast im engen Austausch mit den Winzern zu entwickeln, um so möglichst effektiv und schnell das Produkt für Winzer praxistauglich zu gestalten, gingen wir Mitte November auf Tour, um verschiedene Weingüter zu besuchen. Dabei trafen wir uns mit verschiedenen Winzern aus den Weinbauregionen Nahe, Mosel und Mittelrhein.

Alte Bekannte an der Nahe

Unsere Tour starteten wir beim Weingut Mathern in Niederhausen an der Nahe. Schon in Kinderschuhen tanzten wir dort auf dem Hof des Weingutes herum. Später besuchte Paul auf seiner 10.000km langen Fahrradreise durch Europa das Weingut erneut und half damals für einige Tage beim Binden der Reben im Frühjahr.

Gemeinsam mit Gloria Mathern, der Leiterin des Weingutes, und ihrem Sohn Henning konnten wir uns umfangreich über VineForecast austauschen. Im gleichen Zug wurden wir zu einem lokalen Winzerstammtisch eingeladen bei dem wir viele weitere Winzer kennenlernten und neue Einblicke in den Weinbau erhielten sowie verschiedene Vorstellungen zur Digitalisierung im Weinbau diskutierten.

Ein Meteorologe wird Steillagenwinzer

Im Anschluss zum Besuch der Winzer von der Nahe ging es weiter an die Mosel. Dort besuchten wir Philipp Franzen und Irina Akimova vom Steilgut. Zwischen 2015 und 2016 hat Paul gemeinsam mit Philipp und Irina auf Spitzbergen in der Arktis geforscht und studiert. Philipp, der wie Paul Meteorologe ist, baut derzeit mit seiner Freundin Irina ein eigenes Weingut auf. Aktuell kommen ihre Weine vom Neefer Frauenberg und dem Bremmer Calmont, dem steilsten Weinberg Europas. Der Name Steilgut ist also Programm.

Gemeinsam mit Philipps Cousin und Kellermeister vom Weingut Franzen, Kilian Franzen, diskutierten wir die mikroklimatischen Charakteristiken des Bremmer Calmonts. Dabei erhielten wir spannende Einsichten wie kleinräumige Unterschiede der Topografie (z.B. Hangneigung und Ausrichtung) die Anfälligkeit für Rebkrankheiten in gewissen Lagen maßgeblich beeinflusst. Genau diese kleinräumigen Unterschieden wollen wir mit VineForecast flächendeckend und nicht nur punktuell quantifizieren und besser abschätzen.

Weingut Weingart – neue Wege im Weinbau

Zuletzt stand der Besuch beim Weingut Weingart in Spay am Mittelrhein an. Florian und Ulrike Weingart haben ihr Weingut nach vielen neuen und innovativen Konzepten aufgebaut. Beispielsweise ist der Keller des Weingutes direkt in den Weinberg gebaut. Die Temperatur der Erde hält auf diesem Weg den Keller im Sommer kühl und wärmt im Winter. So werden ganzjährig konstante Temperaturen ermöglicht.

Die Weine des Weingutes kann man wiederum in einem Tiny House auf Rädern verkosten. Da auch wir uns für dieses neuartige Wohnkonzept interessieren, tauschten wir uns über das fachliche Gespräch hinaus auch zu unseren Leidenschaften und Idealen aus. Was für ein toller Abschluss dieser sehr aufschlussreichen Reise!

Share on linkedin
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Ähnliche Artikel

Paul und Richard Petersik tauschen sich über VineForecast aus

Paul & Richard Petersik

Klimaphysiker & Betriebswirt

In unserem Blog geben wir regelmäßige Updates zu den Entwicklungen des Prognosesystems VineForecast. Des Weiteren berichten wir über aktuelle Themen im Weinbau mit Schwerpunkt auf den integrierten Pflanzenschutz und der Digitalisierung im Weinbau. Dazu sprechen wir unter anderem mit Branchenexperten und geben Ihnen auch über unsere Social Media Kanäle regelmäßige Updates.

Unsere Favoriten
Kategorien